MiR-Blog

Das Blog des schönsten Opernhauses im Revier

9) Nachbar Zsupán

Der Landbesitz, den Barinkay vorfindet, ist ein Desaster. Die Burg – eine unbewohnbare Ruine, die Ländereien – überschwemmt, die kultivierbaren Flächen – illegal okkupiert von einem benachbarten Schweinemastbetrieb. Eine ungünstigere Ausgangsposition für einen Existenzgründer wäre überhaupt nicht denkbar. Nicht mal einen Schlafplatz für die Nacht hat der Burgherr Barinkay, denn die Ruine ist unbewohnbar. Das ganze Erbe scheint vollkommen nutzlos. Jeder andere hätte sofort das Weite gesucht, nicht so Barinkay, der es gewohnt ist, Hindernisse zu überwinden. Darin unterscheidet er sich von seinem Nachbarn, dem reichen Schweinezüchter – manche sagen auch „Schweinefürsten“ – Kálmán Zsupán. Der hat sich den herrenlosen Besitz einfach unter den Nagel gerissen und muss jetzt auch noch amtlich bezeugen, dass Barinkay der rechtmäßige Eigentümer ist. Bekanntlich ist jener Zsupán stolz auf seine mangelnde Bildung („Ja, das Schreiben und das Lesen, ist nie mein Fach gewesen.“), ihm reicht es vollkommen, durch Schweinezucht Geld und Besitz zu haben, Dafür aber ist ihm jedes Mittel recht. Zsupán ist immer vorne mit dabei. Das wird im Verlauf der Operette jedoch immer schwieriger. Als erste Komikerrolle dieser Operette ist er ein ziemlich schräger und lustiger Vogel. Barinkay und Zsupán – es ist der Beginn einer wunderbaren Nachbarschaft.

Stephan Steinmetz

Stephan Steinmetz studierte Theaterwissenschaften mit Schwerpunkt Musiktheater an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Daran schlossen sich Hospitanzen an der Staatsoper Stuttgart, der Münchner Biennale für neues Musiktheater und den Salzburger Festspielen an. Von 1995 bis 2002 war er als Dramaturg für Oper, Ballett und Konzert am Ulmer Theater tätig und 2002 bis 2007 in derselben Funktion am Stadttheater Bern. In der Spielzeit 2007/2008 folgte ein Engagement an der Oper Leipzig und 2009 bis 2011 am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Zu den weiteren Aktivitäten zählt die Mitarbeit im Pressebüro der Bayreuther Festspiele 2009. Zuletzt war er 2011 bis 2014 Dramaturg für die Sparten Oper, Ballett und Konzert am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Seit 2014 ist er Dramaturg am Musiktheater im Revier.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 MiR-Blog

Thema von Anders Norén